Multiachs-Servosystem AX8000

Das Multiachs-Servosystem AX8000 ist eine Antriebstechnik, mit der sich mehrkanalige Antriebslösungen optimal aufbauen lassen. Die ein- oder zweikanaligen Achsmodule werden an das zentrale Einspeisemodul oder an das kombinierte Einspeise- und Achsmodul angereiht.

Bild: Beckhoff Automation

Die Antriebstechnik basiert auf EtherCAT, die von Beckhoff erfundene Industrial-Ethernet-Technologie. Das Multiachs-Servosystem AX8000 kombiniert die FPGA-Technologie mit Multicore-ARM-Prozessoren. Kurze Abtast- und Reaktionszeiten wird von der Mehrkanal-Stromregelungstechnologie garantiert.

Der Stromregler, der in der Hardware des Multiachs-Servosystems vollständig integriert ist, kombiniert die Vorteile der analogen und digitalen Regelungstechnologie. Die Reaktionszeit bei Grenzwertabweichungen des Stroms beträgt 1 µs, die Stromregler-Zykluszeit beläuft sich auf 31,25 µs bei einer Schaltfrequenz von 16 kHz.

Die EtherCAT-Zykluszeit beträgt 62,5 µs aufgrund der nahezu verzögerungsfreien Verarbeitung der EtherCAT-Prozessdaten in der Hardware.

Die präzise Synchronisierung mehrerer Antriebsachsen erfolgt mithilfe des Distributed Clocks. Über die schnellen digitalen Eingänge ist das Latchen von Positionen mit Timestamp möglich.

Prozessdaten können innerhalb eines Kommunikationszyklus durch die Oversampling-Technologie abgetastet und über EtherCAT an die Steuerung gesendet werden.

Des Weiteren unterstützt das Multiachs-Servosystem AX8000 die One Cable Technology (OCT) für Power und Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.