Die Software sowie die Vorteile des linearen Transportsystems XTS

Im zweiten Blogpost über das lineare Transportsystem „XTS“ von Beckhoff Automation stellen wir Euch die Software, mit der das XTS gesteuert wird sowie die Vorteile des Transportsystems vor.

Die Steuerung des XTS erfolgt mit der Automatisierungssoftware TwinCAT, die auf einem IPC läuft. Dabei wird jeder Mover wie eine NC-Achse betrachtet und bringt dabei auch deren Möglichkeiten mit.

Jeder Mover kann unabhängig von den anderen Movern beschleunigt, abgebremst und positioniert werden. Außerdem können die Mover mit anderen Achsen über elektronische Kurvenscheiben synchronisiert werden.

Mithilfe der „TF5400 Advanced-Motion“ ist eine automatische Kollisionsvermeidung der Mover untereinander integriert.

Das XTS wird mithilfe der XTS Extension TF5850 in TwinCAT konfiguriert. Für eine schnellere Time-to-Market sowie zu Vorabuntersuchungen kann das XTS mit einem Mausklick simuliert und mit dem XTS Viewer visualisiert werden.

Vorteile des XTS

Der Einsatz des XTS bringt entscheidende Wettbewerbsvorteile mit sich. Erhöhung der Produktivität durch individuelle Bewegungen, softwarebasierte Formatwechsel ohne Maschinenstillstand, Reduzierung der Anlagengröße durch die kompakte Bauform oder eine Verkürzung der Markteinführung sind nur einige Gründe für den Einsatz eines XTS Systems in Ihrer Maschine.

Falls Ihr mehr über die Hardware des XTS wissen wollt, schaut doch bei unserem letzten Blogpost vorbei: Die Hardware des linearen Transportsystems XTS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.